Tagaktiv, prächtig, überwiegend grün gefärbt und mit ihrem lauten Quaken sind die Grünfrösche im Bewusstsein der Gartenbesitzer präsent. Als Grünfrösche werden die drei Formen, der See-, Wasser-, Teichfrosch bezeichnet. Die komplizierte Systematik und Taxonomie dieser Tiere ist nicht Gegenstand dieses Aufsatzes. (vgl. Nöllert & Nöllert 1992, Plöttner 2007). Grünfrösche sind die einzigen europäischen Frösche, die zwei seitliche Schallblasen besitzen.
Grünfrösche leben das ganze Jahr im und am Wasser und lieben ufernahe Vegetation. Eine Beschattung des Gewässers bspw. durch heranwachsende Bäume kann zum Abwandern der Tiere führen. Am häufigsten in unseren Gärten ist aufgrund seiner geringen Ansprüche an das Gewässer der Teichfrosch. Der Laich wird als lockerer Ballen in an der Oberfläche schwimmende Pflanzen abgelegt. Die Kaulquappen sieht man vor allem während der Sommermonate (vgl. Sowig et al. 2007).

Auszug aus:
Pieh, A. (2016):
Wie amphibienfreundlich sind Gärten und Gartenteiche wirklich?– D. Aqu. u. Terr. Z. (DATZ) 69 (9): 26–33.

Wann ist er aktiv?

Lebensraum

Verbreitung in Baden-Württemberg