Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Amphibien und Biotopverbund

18. Januar 2023 @ 19:00 - 21:00

Amphibien gehen massiv in ihren Beständen zurück. Nicht nur seltene Arten, auch ehemals häufige Arten wie Erdkröte und Grasfrosch. Die Bestände werden kleiner und sind meist isoliert. Die Hauptgefährdungsursachen sind Lebensraumzerstörung, intensive Landnutzung und der anthropogene Klimawandel. Hier reicht es als Schutzmaßnahme nicht mehr aus, wenige Tümpel zu baggern oder ein Gewässer zu sanieren. Es müssen allgemeingültige, landesweite Schutzkonzepte für Amphibien erstellt und umgesetzt werden, aber auch spezielle Schutzkonzepte, die auf einzelne Arten zugeschnitten sind, müssen erprobt und realisiert werden.

Im Biodiversitätsstärkungsgesetz (31. Juli 2020) ist u.a. verankert, dass 10 % der landwirtschaftlichen Flächen als Refugialflächen genutzt werden und auf 15 % der Landesflächen ein Biotopverbundsystem eingerichtet wird. Dies reicht zwar nicht aus, um die Amphibien zu erhalten, hierfür müssten Schutzmaßnahmen auf 100 % der Fläche umgesetzt werden, aber es wäre ein guter Anfang.

Derzeit werden von vielen Gemeinden Biotopverbundplanungen ausgeschrieben, vergeben oder die Planungen beginnen bereits. Amphibien als bodengebundene Biotopkomplexbewohner, die in den Nahrungsketten voll integriert sind, sind deshalb als „Flaggschiffarten“ oder „Leitarten“ für einen Biotopverbund der feuchten Lebensräume bestens geeignet.

Daher veranstaltet der ABS (Amphibien/Reptilien-Biotop-Schutz Baden-Württemberg e. V.) am Mittwoch, den 18.01.2023, ab 19 Uhr eine Online-Veranstaltung zum Thema: „Amphibien im Biotopverbund“. Von 19 bis 20 Uhr sind Vorträge geplant (siehe Programm) und danach bis 21 Uhr eine offene Diskussionsrunde mit Erfahrungsaustausch.

Programm:

H. Laufer (ABS)
Einführung in das Thema: Amphibien und Biotopverbund
A. Martens (PH Karlsruhe)
Ein kurzer Blick auf die Inselbiogeographie: sie ist die fachliche Grundlage des Biotopverbundes
A. Martens (PH Karlsruhe)
Kein weiterer Biotopverbund, wenn der Kalikokrebs vorkommt!
Ch. Härle & S. Panienka (UNB)
Biotopverbund aus Sicht einer UNB
Th. Trabold (BHM)
Biotopverbund aus Sicht eines Planungsbüros
 
20:00 bis 21:00 Uhr: Diskussion und Erfahrungsaustausch

 

Die Veranstaltung ist kostenlos und kann gerne weitergeleitet werden.

Mit freundlichen Grüßen

i. A. Hubert Laufer (Vorstand)

Anmeldung Amphibien und Biotopverbund:

Einverständnis Datenerhebung

7 + 2 =

Details

Datum:
18. Januar 2023
Zeit:
19:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Online